Steinmeier trifft Castro - Auch Menschenrechte Thema

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem ersten Kuba-Besuch Präsident Raúl Castro zu einem fast zweistündigen Gespräch getroffen. Der 84-jährige Staatschef habe dabei die Bedeutung Deutschlands als eines der wichtigsten europäischen Länder für Kuba hervorgehoben, hieß es aus Teilnehmerkreisen.  Steinmeier habe bei dem Gespräch auch das Thema Menschenrechte angesprochen. Gleichzeitig habe er deutlich gemacht, dass Deutschland die Öffnung des sozialistischen Karibikstaates fördern wolle. Steinmeier ist der erste bundesdeutsche Außenminister in Havanna.