Steinmeier und Ayrault setzen Besuch in Ukraine fort

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und sein neuer französischer Kollege Jean-Marc Ayrault setzen heute ihren gemeinsamen Besuch in der Ukraine fort.

Steinmeier und Ayrault setzen Besuch in Ukraine fort
Kay Nietfeld Steinmeier und Ayrault setzen Besuch in Ukraine fort

Ziel ist es, die ehemalige Sowjetrepublik auf einem proeuropäischen Reformkurs zu halten. Auf dem Programm steht unter anderem ein Treffen mit Außenminister Pawel Klimkin und auch eine Begegnung mit der ehemaligen Ministerpräsidentin Julia Timoschenko.

Der westlich orientierte Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hatte vergangene Woche seine Mehrheit im Parlament verloren. Das durch einen Krieg gegen prorussische Separatisten ausgezehrte Land steuert nun auf Neuwahlen zu. Zum Auftakt hatten Steinmeier und Ayrault die ukrainischen Parteien aufgefordert, den Weg der Reformen nicht zu verlassen.