Steinmeier: Verhältnis zu USA in tiefster Krise seit Irak-Krieg

Angesichts der NSA-Spähaffäre sieht SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier das deutsch-amerikanische Verhältnis in die schwersten Krise seit dem Irak-Krieg vor zehn Jahren. «Die kommenden Monate werden schwer, sehr schwer sogar! Viel sei zu klären, sagte der frühere Kanzleramtsminister und Außenamtschef der «Bild am Sonntag». Solche Zeiten habe er nach Gerhard Schröders Nein zum Irak-Krieg 2003 erlebt. Aus Moskau hieß es inzwischen, man habe nichts gegen eine Befragung des US-Informanten Edward Snowden durch deutsche Vertreter auf russischem Territorium.