Steinmeier verschiebt Baltikum-Reise wegen Atomverhandlungen

Außenminister Frank-Walter Steinmeier verschiebt wegen der laufenden Atomverhandlungen mit dem Iran seine geplante Reise ins Baltikum. Die Fahrt nach Vilnius, Tallinn und Riga solle möglichst bald nachgeholt werden, hieß es aus deutschen Delegationskreisen in Lausanne. Dort in der Schweiz suchen die UN-Vetomächte, Deutschland und der Iran weiter nach einer Einigung im Atomstreit. Dem Iran soll die zivile Nutzung der Atomkraft erlaubt, der Weg zu einer Atombombe aber versperrt werden.