Steinmeier warnt vor neuen Feindbildern zu Islam

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat vor neuen Feindbildern im Verhältnis zum Islam gewarnt. Man dürfe sich von Demagogen «keine einfachen Antworten» vorgaukeln lassen, weder in Europa noch in der arabischen Welt, sagte Steinmeier heute bei einem Tunesien-Besuch vor Studenten der Universität Tunis. Feindbilder passten nicht in diese Welt, in der fast alles zusammenhänge und nur wenig schwarz-weiß sei. Zugleich ermunterte er Tunesien und andere arabische Länder zu weiteren Schritten Richtung Demokratie.