Steinmeier zweifelt an Umsetzbarkeit von Klöckners Vorschlägen

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier zweifelt an der Umsetzbarkeit der Vorschläge von Julia Klöckner zur Reduzierung der Flüchtlingszahlen in Deutschland. Das erinnere an die Vorschläge zu Obergrenzen in Österreich, sagte er dem «Reutlinger General-Anzeiger». Gleichzeitig kritisierte er den Vorstoß der CDU-Vizechefin als Wahlkampfmanöver für Rheinland-Pfalz. Klöckner plädiert dafür, die Flüchtlingsaufnahme nur noch über Zentren an der deutschen Grenze und Registrierungsstellen in Italien, Griechenland und der Türkei abzuwickeln.