Stimmung der deutschen Verbraucher eingetrübt

Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat erstmals in diesem Jahr einen Dämpfer erlitten. Sowohl die Einkommenserwartungen als auch die Kauflust der Menschen seien etwas gesunken, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK in Nürnberg mit. Die jüngsten Terroranschläge in Brüssel seien noch nicht in die Befragung eingeflossen, sagte GfK-Experte Rolf Bürkl. Beim Konsumklimaindex prognostiziert das Institut für den April 9,4 Punkte - nach 9,5 Zählern im März.