Stimmung in der Wirtschaft trübt sich weiter ein

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Februar abermals überraschend deutlich eingetrübt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 107,3 Punkten im Januar auf 105,7 Punkte, wie das Ifo Institut für Wirtschaftsforschung in München mitteilte.

Stimmung in der Wirtschaft trübt sich weiter ein
Jens Büttner Stimmung in der Wirtschaft trübt sich weiter ein

Während sich die Einschätzungen der Unternehmen zur aktuellen Geschäftslage leicht verbesserten, gaben die Erwartungen für die kommenden sechs Monate deutlich nach. «Die Sorgen der deutschen Wirtschaft werden größer, insbesondere in der Industrie», erklärte der scheidende Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Experten hatten mit einem weiteren Rückgang des Ifo-Index gerechnet, aber einen weniger deutlichen Dämpfer erwartet. Während sich der Index für die aktuelle Lage leicht verbesserte von 112,5 auf 112,9 Punkte, rutschte der Erwartungsindex unter die Marke von 100 Punkten, und zwar von 102,3 auf 98,8 Punkte. Der Ifo-Index gilt als wichtigster Frühindikator der deutschen Wirtschaft. Er wird monatlich aus der Befragung von rund 7000 Unternehmen aus Industrie, Einzel- und Großhandel sowie aus der Bauwirtschaft ermittelt.