Strafprozess gegen Top-Manager der Deutschen Bank beginnt in München

Vor dem Landgericht München beginnt heute der Strafprozess gegen den Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, und vier ehemalige Top-Manager der Bank. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, vor vier Jahren in einem Prozess um milliardenschwere Schadenersatzforderungen für die Pleite des Medienkonzerns Kirch nicht die Wahrheit gesagt zu haben. Dadurch wollten sie aus Sicht der Ankläger erreichen, dass die Deutsche Bank nicht an Kirch zahlen muss. Die Angeklagten weisen die Vorwürfe zurück.