Strafverfahren gegen Bill Cosby wird laut US-Medien nicht eingestellt

Das Strafverfahren gegen Bill Cosby wegen sexueller Nötigung wird nicht eingestellt. Nach US-Medienberichten lehnte ein Richter im US-Staat Pennsylvania einen Antrag von Cosbys Anwälten ab, die Vorwürfe gegen den Entertainer fallen zu lassen. Die Anklage geht auf einen Vorfall im Jahr 2004 zurück. Insgesamt werfen mehr als 50 Frauen der TV-Ikone sexuellen Missbrauch vor. Ein früherer Staatsanwalt im Fall Cosby hatte die Vorwürfe gegen den Komiker und die Glaubwürdigkeit einer wichtigen Zeugin angezweifelt.