Streiks bei Amazon auf sechsten Standort ausgeweitet

Die Gewerkschaft Verdi hat den Streik bei Amazon auf ein sechstes Versandlager ausgeweitet. Mitarbeiter des Logistikzentrums in Koblenz legten mit Beginn der Frühschicht um 5.00 Uhr die Arbeit nieder. Laut Verdi versammelten sich etwa 100 Beschäftigte vor den Werkstoren. Damit wird erstmals an sechs der neun deutschen Standorte zugleich gestreikt. Im Weihnachtsgeschäft arbeiten bei Amazon bundesweit nach Unternehmensangaben rund 10 000 Festangestellte und 10 000 Saisonkräfte.