Streit um Bezahlung von Daimler-Betriebsräten

Ein Streit um die Bezahlung von Daimler-Betriebsräten geht heute in die nächste Runde. Mehrere Arbeitnehmervertreter kritisieren vor dem Stuttgarter Arbeitsgericht, der Autobauer zahle bestimmten Kollegen von ihnen zu viel, wie eine Gerichtssprecherin sagte (Az: 29 Bv 26/13).

Daimler weist die Vorwürfe zurück. Bei der Vergütung halte man sich an gesetzliche Vorgaben, betonte der Konzern. Ein Gütetermin im April hatte keine Einigung gebracht.

Die Antragsteller sind dem Gericht zufolge Arbeitnehmervertreter, die nicht in der IG Metall sind. Betriebsräte bei Daimler sind demnach allerdings mehrheitlich Gewerkschaftsmitglieder.