Streit zwischen Uber und Taxi Deutschland erneut vor Gericht erwartet

Der Streit um den Service UberPop des umstrittenen Fahrdienst-Vermittlers Uber wird möglicherweise im kommenden Jahr erneut vor Gericht verhandelt. Im Juni 2016 werde ein Gerichtstermin vor dem Oberlandesgericht Frankfurt erwartet, teilte die Genossenschaft Taxi Deutschland mit. Im März hatte Uber in dem Streit um unlauteren Wettbewerb vor dem Landgericht Frankfurt eine Niederlage eingesteckt. UberPop, das Fahrgäste an private Fahrer ohne Ausbildung und Personenbeförderungsschein vermittelte, hatte die Taxi-Branche aufgebracht.