Stürmische Karwoche und Schnee um Ostern

Keine schönen Aussichten: Die Menschen in ganz Deutschland müssen sich auf eine stürmische Karwoche und oft auch Schnee um Ostern einstellen.

Stürmische Karwoche und Schnee um Ostern
Ingo Wagner Stürmische Karwoche und Schnee um Ostern

Nach der in vielen Teilen des Landes stürmischen Sonntagnacht werde «die Sturmserie am Dienstag einen neuen Höhepunkt erreichen», sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach. Es werde verbreitet mit Sturmböen, in den Bergen und an der Küste auch mit orkanartigen Böen und Windgeschwindigkeiten über 100 Stundenkilometern gerechnet.

«Die Böen können heftiger ausfallen als Sonntagnacht», sagte der DWD-Sprecher weiter. Die stärksten Böen sind im Norden und Nordosten zu erwarten.

Mitte der Woche soll die Schneefallgrenze deutlich absinken. Mit Schneeschauern rechnen die Meteorologen bereits oberhalb von 400 Metern. In den Mittelgebirgen, oberhalb von 600 Metern, seien auch geschlossene Schneedecken möglich. Die Wetterlage bleibe bis mindestens Karfreitag stabil, so der DWD-Sprecher. Auch am Samstag und Ostersonntag werde es «deutlich zu kalt» für die Jahreszeit sein. Einstellige Temperaturen werden nur im Südwesten und im Rhein-Main-Gebiet überschritten. Immerhin nimmt der Wind zum Ende der Woche ab.