Stromkabel auf ICE gerät in Brand

An einem mit mehreren hundert Passagieren besetzten ICE ist in Frankfurt/Main ein Feuer ausgebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilte, geriet am Abend ein Elektrokabel auf dem Dach zwischen zwei Waggons in Brand. In dem Zug sei niemand verletzt worden. Die nach Feuerwehrangaben schätzungsweise 450 Fahrgäste mussten demnach etwa zwei Stunden in den Waggons warten, die mit Notstrom betrieben wurden. Der Zug sei dann zur Haltestelle Stadion geschleppt worden, wo die Fahrgäste in Busse umgestiegen seien, sagte ein Bahnsprecher. Sie konnten danach mit anderen Zügen weiterfahren.