Studie: Fachkräftemangel auch bei Kellnern und Pflegekräften

Kellner, Klempner oder Pflegepersonal gesucht: Nicht nur in hoch qualifizierten Berufen wie Ingenieuren werden die Fachkräfte knapp. Das berichtet die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf eine Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft. Demnach ist bei Kellnern, Klempnern oder Pflegekräften der Engpass größer als bei Vermessungstechnikern, Ärzten oder Mechatronikern. Insgesamt gebe es 119 sogenannte Engpassberufe, bei denen es mehr Stellen als Bewerber gibt. Bei Restaurantfachleuten konnte im Ausbildungsjahr 2012 fast jede dritte Lehrstelle nicht besetzt werden.