Studie: Hohes Sparpotenzial durch Ausschalten von Monitoren am Abend

Durch das Ausschalten der Bildschirme am Arbeitsplatz nach Feierabend könnten einer Studie zufolge allein in Deutschland jährlich Stromkosten von rund 480 Millionen Euro eingespart werden.

Derzeit blieben fast zwei Drittel der PC-Monitore in deutschen Büros über Nacht an, ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov.

Die geschätzte Einsparungssumme ergebe sich aus der Gesamtzahl von rund 28 Millionen Arbeitsplatzcomputern in Deutschland und Mehrkosten von etwa 26 Euro pro Gerät im Jahr, erläuterte die Marketingagentur MMD, die die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. YouGov befragte im Januar 1038 Menschen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren, die mehr als eine Stunde pro Tag mit Computerarbeit verbringen.