Studie: Jeder zweite kam mit Online-Kriminalität in Kontakt

Internet-Nutzer in Deutschland sind laut einer Studie weniger von Online-Kriminalität betroffen als Menschen in vielen anderen Ländern.

Hierzulande seien 53 Prozent der Erwachsenen mit Internet-Kriminalität in Berührung gekommen, während es im internationalen Durchschnitt 61 Prozent seien, geht aus dem Jahresbericht des Sicherheitssoftware-Anbieters Symantec hervor. Opfer von Online-Kriminellen wurden demnach 39 Prozent gegenüber jedem zweiten Nutzer weltweit.

Insgesamt seien im Jahresvergleich zwar etwas weniger Menschen von Internet-Kriminalität betroffen gewesen. Aber zugleich sei der Schaden pro Opfer mit 287 Dollar um rund die Hälfte gestiegen, hieß es am Mittwoch. Symantec befragte für den Bericht gut 13 000 Menschen in 24 Ländern.