Studie: Rekordjahr für Dax-Konzerne - Mehr Jobs

Deutsche Großkonzerne haben im vergangenen Jahr Währungsturbulenzen und politischen Krisen getrotzt. Vor allem die starke Nachfrage aus den USA und China ließ bei den 30 Dax-Konzernen die Kassen klingeln, wie aus einer Studie des Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Danach stieg der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Prozent auf knapp 1,25 Billionen Euro. Den mit Abstand höchsten Umsatz fuhr Volkswagen mit 202 Milliarden Euro ein, gefolgt von Daimler und Eon. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um gut zwei Prozent von 3,7 auf 3,8 Millionen.