Studie: Viele Deutsche nehmen mehrere Pillen zugleich

Viele, oft unabgestimmt verordnete Arzneimittel gleichzeitig und auf Dauer: Einer Studie zufolge ist das Problem Multimedikation mit seinen erheblichen Gesundheitsrisiken weit verbreitet.

Studie: Viele Deutsche nehmen mehrere Pillen zugleich
Marijan Murat Studie: Viele Deutsche nehmen mehrere Pillen zugleich

Fast jeder vierte erwachsene Bürger in Deutschland (23 Prozent) nimmt regelmäßig drei oder mehr Medikamente ein. Am häufigsten tun dies ältere Menschen - die Hälfte aller Senioren ab 70 Jahre aufwärts schluckt drei oder mehr Arzneimittel.

Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda) hervor. Präsident Friedemann Schmidt präsentierte die Ergebnisse im Vorfeld des Deutschen Apothekertages, der am Donnerstag in Düsseldorf beginnt.