Studie zu Patientensicherheit in Kliniken

Fortschritte der Krankenhäuser im Kampf gegen Behandlungsfehler soll eine neue Studie aufzeigen, die heute in Berlin vorgestellt wird. Im Mittelpunkt der Umfrage stand die Frage, wie die Kliniken Risiken für die Patienten vermeiden wollen.

Studie zu Patientensicherheit in Kliniken
Daniel Bockwoldt Studie zu Patientensicherheit in Kliniken

Zu den Problemen können etwa Klinikinfektionen zählen, Mängel bei der Vorbereitung von Operationen oder fehlende Informationen von einem für den anderen Behandler eines Patienten. Abhilfe schaffen sollen unter anderem Patientenbefragungen, Auswertungen von Schadensfällen sowie Systeme, bei denen Ärzte und Pfleger anonym Fehler und Behandlungsprobleme melden können. Verantwortlich für die Studie sind das Aktionsbündnis Patientensicherheit, die AOK und die Techniker Krankenkasse.

Zugleich ist der Tag als Internationaler Tag der Patientensicherheit ausgerufen. Unter Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) soll es in 150 Kliniken und anderen Einrichtungen Expertengespräche, Vorträge und Ausstellungen zum Thema geben. Es ist eine Initiative des Aktionsbündnisses Patientensicherheit. Hier sind Ärzte, Kliniken, Krankenkassen und Patientenorganisationen vertreten.