Studie: Zu viel Fleisch in Schul-Mittagessen

Zu oft Fleisch, zu selten Gemüse und zu viel Hektik in den Mittagspausen: Schulessen in Deutschland ist laut einer Studie häufig nicht gesund genug. Auch an der Vielfalt mangelt es. Das hat eine Untersuchung im Auftrag des Bundesernährungsministeriums ergeben. Experten mahnen, die Qualität der Angebote sei noch deutlich zu verbessern. Für Schüler sollte es mehr Fisch und Gemüse geben. Nur etwa jeder fünfte Schul-Speiseplan entsprach der Expertenempfehlung, höchstens zweimal pro Woche Fleisch zu essen.