Sturm bremst Narren aus - Mainzer Rosenmontagszug abgesagt

Zum ersten Mal in seiner Geschichte ist der traditionelle Rosenmontagszug in der Karnevalshochburg Mainz witterungsbedingt abgesagt worden. Der Mainzer Carneval Verein begründete die Entscheidung mit Sturmböen, die der Deutsche Wetterdienst vorausgesagt hat. Die Entscheidung sei ganz klar, Sicherheit gehe vor. Der Zug zählt neben denen in Köln und Düsseldorf zu den größten bundesweit. Absagen gab es unter anderem auch in Münster, Duisburg und Essen, in Düsseldorf soll am Montagmorgen entschieden werden. In Köln verzichten die Jecken zur Sicherheit auf die üblichen 500 Pferde und große Figuren.