Suche in Absturzregion für die Nacht unterbrochen

les-Alpes (dpa) - In den französischen Alpen ist die Suche nach Opfern des Germanwings-Absturzes für die Nacht unterbrochen worden. Mit der Dämmerung zogen sich die Einsatzkräfte zurück. Am Morgen soll die Bergungsaktion fortgesetzt werden. Weiter gesucht wird vor allem nach dem zweiten Flugschreiber der A320. Er soll weitere Erkenntnisse zum Geschehen vor dem Absturz liefern. Gleichzeitig wird ein Weg für Geländefahrzeuge ins Absturzgebiet geschaffen. Er soll vor allem ermöglichen, schwereres Bergungsgerät in die Region zu bringen.