Suchtexperte warnt vor dem Einsatz von Cannabis in der Medizin

Die geplante Zulassung von Cannabis als Schmerzmittel bleibt umstritten. Der Hamburger Suchtexperte Rainer Thomasius befürchtet, dass der Vorstoß die Zahl der Medikamenten-Abhängigen weiter erhöhen könnte. Aus Studien gehe zudem hervor, dass die Nebenwirkungen bei Cannabis größer seien als bei Schmerzmitteln, sagte Thomasius. Schwer kranke Patienten sollen nach dem Willen der Bundesregierung ab 2016 Cannabis auf Rezept erhalten können. Die Kosten sollen die Kassen übernehmen.