Südafrikaner findet Flugzeugteil: Ermittler prüfen MH370-Verdacht

Ein Archäologe hat an der südafrikanischen Küste möglicherweise zufällig ein Wrackteil der Maschine des verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugs MH370 gefunden. Nach ersten Berichten könnte es sich um einen Teil einer Flugzeugturbine handeln, sagte Malaysias Verkehrsminister. Australische Behörden wollen das nun überprüfen. Flug MH370 war am 8. März 2014 mit 239 Menschen an Bord auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking verschwunden. Die Maschine stürzte nach den Ermittlungen Tausende Kilometer weiter südlich im Indischen Ozean ab. Dort wird seit Monaten vergeblich nach dem Wrack gesucht.