«Süddeutsche»: 13-Jähriger wollte in Dschihad ziehen

Ein gerade einmal 13 Jahre alter Junge hat sich der «Süddeutschen Zeitung» zufolge dem IS in Syrien anschließen wollen. Der Junge aus München sei am vergangenen Freitag im türkisch-syrischen Grenzgebiet aufgegriffen worden, heißt es unter Berufung auf Sicherheitskreise. Er solle nun wieder zurück nach Deutschland gebracht werden. Dem Bericht nach hatte er die Reise mit einer Verwandten angetreten, die in Syrien einen Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat heiraten wollte.