Südwest-Drehkreuz für Flüchtlinge startet am Montag in Heidelberg

Das Heidelberger Drehkreuz für Flüchtlinge im Südwesten soll am Montag mit zunächst 1000 neu angekommenen Schutzsuchenden starten. Bei dem Verteilzentrum gehe es um die Beschleunigung der Flüchtlingsaufnahme, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Stuttgart. Bis zu Dreiviertel aller Flüchtlinge im Südwesten sollen die 40 Verfahrensstraßen durchlaufen, in denen Erfassung, Gesundheitscheck, Registrierung und die Stellung von Asylanträgen gebündelt werden. Bislang sind in der ehemaligen US-Wohnsiedlung in Heidelberg 3600 Schutzsuchende untergebracht.