Summers zieht Kandidatur für Bernanke-Nachfolge zurück

Der frühere Wirtschaftsberater von US-Präsident Barack Obama, Larry Summers, zieht seine Kandidatur für den Posten des Zentralbank-Chefs zurück. Obama selbst teilte mit, er habe die Entscheidung akzeptiert. Zugleich würdigte er die Verdienste von Summers bei der Bekämpfung der Finanz- und Wirtschaftskrise. Der Ökonom, der unter Ex-Präsident Bill Clinton Finanzminister, war, galt als einer der Hauptfavoriten für die Nachfolge von Fed-Chef Ben Bernanke. Doch trotz oder gerade wegen seiner Verbindung zum Weißen Haus war die mögliche Nominierung umstritten.