Sunrise Avenue auf Platz eins der Album-Charts

Baden (dpa) - Die finnische Band Sunrise Avenue, deren Frontmann Samu Haber jetzt wieder Juror bei der Show «The Voice of Germany» ist, hat es mit ihrem Hit-Werk «Fairytales - Best Of 2006-2014» neu auf Platz eins der offiziellen deutschen Album-Charts geschafft.

Die Band Tokio Hotel erreichte mit ihrem Comeback-Album «Kings Of Suburbia» aus dem Stand Position zwei. Das teilte GfK Entertainment am Dienstag in Baden-Baden mit. Es ist das erste Tokio-Hotel-Album seit «Humanoid» vor fünf Jahren. Die gereiften Magdeburger («Durch den Monsun») rund um die Zwillingsbrüder Bill und Tom Kaulitz singen nun Englisch.

Der Dauerbrenner «Farbenspiel» von Helene Fischer stieg in den Album-Charts in Woche 53 wieder von der Fünf auf die Drei. Altrocker Bryan Adams schaffte es von null auf fünf mit «Tracks Of My Years». Die Vorwochensieger, das Essener Hip-Hop-Trio 257ers mit «Boomshakkalakka», rutschte auf Rang 27.

In den Single-Charts konnte die amerikanische Sängerin Meghan Trainor mit «All About That Bass» die Spitze verteidigen. «Fade Out Lines» von The Avener auf der Zwei und «Lovers On The Sun» von David Guetta feat. Sam Martin jetzt auf der Drei tauschten die Plätze.

Höchster Neueinsteiger in den Single-Charts war diese Woche der schwedische DJ Avicii mit «The Days» auf Platz sieben.

Die kompletten Charts werden offiziell am Freitag veröffentlicht.