Suárez erstmals nach Beißattacke im Uruguay-Kader

Luis Suárez steht erstmals nach seiner Beißattacke bei der WM wieder im Aufgebot der Fußball-Nationalmannschaft Uruguays. Trainer Óscar Tabárez nominierte den Starstürmer für die Testspiele in Saudi-Arabien am 11. Oktober und drei Tage später im Oman.

Suárez erstmals nach Beißattacke im Uruguay-Kader
Alejandro Garcia Suárez erstmals nach Beißattacke im Uruguay-Kader

In diesen Partien darf der 27-Jährige mitwirken. Für die kommenden acht Pflichtspiele der Südamerikaner bei der Copa America 2015 und der Qualifikation für die WM 2018 ist Suárez gesperrt.

Bei der WM hatte er im Gruppenspiel gegen Italien (1:0) seinen Gegenspieler Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen. Die FIFA hatte ihn daraufhin nachträglich für neun Uruguay-Partien gesperrt und vier Monate von allen Fußball-Aktivitäten ausgeschlossen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS lockerte die Sanktionen, bestätigte aber die Sperre für Pflichtspiele, so dass Suárez erst Ende Oktober für seinen neuen Club FC Barcelona auflaufen kann.