Susanne Klatten: Milliarden gibt man nicht aus

Die Milliardärin Susanne Klatten (53) sieht ihr Vermögen vor allem als große Aufgabe.

Susanne Klatten: Milliarden gibt man nicht aus
Wolfgang Kumm Susanne Klatten: Milliarden gibt man nicht aus

«Wenn man Mittel in dieser Höhe hat, muss man sich auch darum kümmern. Das ist ja nichts, was man ausgeben kann», sagte die Quandt-Erbin und BMW-Großaktionärin in einem Gespräch mit dem Buchautor Rüdiger Jungbluth, das an diesem Donnerstag im «Stern» zu lesen ist. «Irgendwann hat man ein schönes Haus und ein Ferienhaus, man kann sich gut ernähren und Urlaub machen.»

Klatten ist laut US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» mit einem Vermögen von rund 17 Milliarden Dollar (rund 15 Milliarden Euro) die reichste Frau Deutschlands und steht in der berühmten Liste weltweit auf Platz 54. Interviews gibt sie nie - für das Gespräch, das nach «Stern»-Angaben in eine Biografie der Familie münden soll, machte sie eine Ausnahme.