Australien begrüßt Unesco-Haltung zum Great Barrier Reef

Australien hat die Entscheidung der Unesco begrüßt, das bedrohte Great Barrier Reef vorerst nicht auf seine rote Liste für gefährdetes Welterbe zu setzen. Damit werde die beispiellose Arbeit der Zentralregierung und des Bundesstaates Queensland zum Schutz des Riffs gewürdigt, sagte Umweltminister Greg Hunt. Die Investitionen zum Schutz des Riffs würden sich in den kommenden 20 Jahren auf umgerechnet rund 1,4 Milliarden Euro summieren. Das weltberühmte Riff ist seit Jahren von Korallenschwund, sinkender Wasserqualität und Hafenausbau bedroht.