Sylvie van der Vaart über ihren «Guerillakrieg»

TV-Moderatorin Sylvie van der Vaart vergleicht die Schlagzeilen um ihre Trennung von HSV-Kapitän Rafael van der Vaart mit einem «Guerillakrieg, wo wirklich von allen Ecken etwas kommen könnte».

Sylvie van der Vaart über ihren «Guerillakrieg»
Henning Kaiser Sylvie van der Vaart über ihren «Guerillakrieg»

«Und das hat es auch getan», sagte die 35-Jährige am Sonntagabend in der RTL-Show «2013! Menschen, Bilder, Emotionen». Nach dem Scheidungstermin an diesem Mittwoch wolle sie ihren Mädchennamen Meis wieder annehmen, betonte sie im Interview mit Moderator Günther Jauch noch einmal. «Ein neues Leben, ein neuer Name», erklärte sie. «Es tut mur leid, wenn ich Leute enttäuscht habe, aber ich hoffe, dass 2014 ein gutes Jahr wird.»