Syrien-Friedensgespräche: Diplomaten ziehen positives Zwischenfazit

Trotz eines zähen Auftakts der Syrien-Friedensgespräche in Genf ziehen Diplomaten eine erste positive Zwischenbilanz. «Wir haben schon viel erreicht», verlautete aus diplomatischen Kreisen im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Als Erfolg wird unter anderem gewertet, dass das in Riad ansässige Hohe Verhandlungskomitee der Opposition nach Genf gereist und damit ein Gesprächsprozess in Gang gekommen ist. Allerdings redet UN-Sondervermittler Staffan de Mistura bislang nur getrennt mit den verfeindeten Konfliktparteien.