Syrien-Konferenz in Wien sucht nach Lösungen

Die internationale Gemeinschaft sucht erneut nach Lösungen für den blutigen Konflikt in Syrien. Zur eintägigen Konferenz werden morgen Vertreter aus 17 Nationen sowie von EU und UN in Wien erwartet. Neben den UN-Vetomächten USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich sind auch Deutschland, der Iran und Saudi-Arabien an den Gesprächen beteiligt. Wesentliche Fortschritte werden von dem Treffen nicht erwartet. Vertreter aus Syrien selbst sitzen nicht mit am Tisch.