Syrien: Moskau schlägt US-geführter Koalition gemeinsame Angriffe vor

Im Syrien-Konflikt hat Russland der US-geführten Koalition gemeinsame Luftangriffe vorgeschlagen. Vom 25. Mai an sollten Terrororganisationen wie die radikalislamische Al-Nusra-Front stärker ins Visier genommen werden, sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu der Agentur Interfax zufolge. Zudem müssten Nachschubwege über die Grenze attackiert werden. Die Schritte würden mit der Führung in Damaskus abgesprochen, sagte Schoigu. Russland ist enger Partner des syrischen Regimes und hatte wiederholt der Türkei vorgeworfen, militante Gegner von Machthaber Baschar al-Assad zu unterstützen.