Syrien: Zehn Tote bei Angriffen auf Busse in Homs

Bei zwei Angriffen auf Busse in der syrischen Zentralprovinz Homs sind nach Angaben staatlicher Medien mindestens zehn Menschen getötet worden. Wie die syrische Nachrichtenagentur Sana berichtete, detonierte ein Sprengsatz, als ein Bus auf der Straße zwischen Homs und der Stadt Masjaf - an der libanesisch-syrischen Grenze - vorbeifuhr. Neun Menschen kamen demnach ums Leben. Ein weiterer Bus an der selben Strecke sei von einer Rakete getroffen worden, der Fahrer starb.