Syrische Kurden vertagen Ausrufung autonomer Region

Die syrischen Kurden haben die angekündigte Ausrufung einer autonomen Region im Norden des Bürgerkriegslandes vorerst verschoben. Die Gründe dafür sind unklar, die Gespräche zwischen Vertretern aus der Region würden jedoch fortgeführt, sagte ein Kurdensprecher der dpa. Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte sprach von «logistischen Gründen» für die Verschiebung. Die türkische Regierung hatte wiederholt gedroht, dass sie einen Kurdenstaat in Nordsyrien nicht dulden werde.