Syrische Opposition: 1300 Tote bei Bombardement östlich von

Die syrischen Regierungstruppen sollen bei Angriffen auf Dörfer östlich von Damaskus 1300 Menschen getötet und dabei auch Giftgas eingesetzt haben. Das sagte George Sabra, ein Vertreter der oppositionellen Nationalen Syrischen Allianz, in Istanbul. Die Regierung in Damaskus dementierte den Einsatz von Giftgas. Die syrische Opposition und die Arabische Liga appellierten an die UN-Chemiewaffen-Experten in Damaskus, sich selbst vor Ort ein Bild von der Lage zu machen.