Syrische Opposition hält nichts von russischem Abrüstungsvorschlag

Die syrische Opposition beharrt weiter auf einer Bestrafung des Regimes von Präsident Baschar al-Assad. Von dem russischen Vorschlag, das Regime solle seine Chemiewaffen aufgeben, um so einen drohenden Angriff der USA zu vermeiden, hält sie nichts. Die Nationale Syrische Allianz erklärte, der Vorschlag biete Assad nur eine neue Möglichkeit, um Zeit zu schinden. Die syrische Führung hatte den Vorschlag der russischen Regierung positiv aufgenommen. Der von US-Präsident Barack Obama angedrohte Militärschlag würde dadurch erst einmal abgesagt oder zumindest verschoben.