Syrische Waffenruhe hält - Hilfslieferungen bereit

Die neue Waffenruhe im Bürgerkriegsland Syrien hat bislang weitgehend gehalten. Abgesehen von einzelnen Gefechten ist die Situation nach Angaben von Beobachtern und Aktivisten landesweit ruhig. Die von Russland und den USA ausgehandelte Feuerpause war gestern Abend in Kraft getreten. Die Vereinten Nationen konnten aus Sicherheitsgründen jedoch noch keine Hilfslieferungen in die Krisengebiete des Landes schicken. Außenminister Frank-Walter Steinmeier äußerte sich zurückhaltend. Es sei jetzt noch nicht der Zeitpunkt, um irgendwelche belastbaren Prognosen zu machen.