Syriza will Richtungsstreit bei Sonderparteitag klären

Um ihren Richtungsstreit beizulegen, will sich die griechische Regierungspartei Syriza im September zu einem Sonderparteitag treffen. Das habe das Zentralkomitee der Partei am späten Abend beschlossen, berichtete das staatliche Fernsehen ERT. Ministerpräsident Alexis Tsipras verteidigte vor dem Zentralkomitee seine Kehrtwende hin zu Kreditverhandlungen und einem von den internationalen Gläubigern eingeforderten Sparprogramm. Wann genau der Sonderparteitag stattfinden soll, ist noch unklar.