Tabak-Schockbilder nun verpflichtend - Mehrheit bezweifelt Wirkung

Seit heute müssen Hersteller Schockbilder wie verfaulte Füße oder schwarze Raucherlungen auf Ziga+rettenpackungen drucken. Die in anderen Ländern bereits üblichen Fotos sollen vor allem junge Menschen vom Rauchen abhalten. Allerdings glaubt nach dem aktuellen ARD-«Deutschlandtrend» nur jeder fünfte Deutsche, dass Warnbilder abschreckend wirken werden. 76 Prozent sind der Meinung, dass die Bilder nicht dazu führen werden, dass weniger geraucht wird. Verpackungen, die nach alten Regeln produziert wurden, dürfen ein Jahr lang weiter verkauft werden.