Tabakindustrie unbeeindruckt von Schockbildern auf Schachteln

Die deutsche Tabakindustrie hat die Wirkung von Schockbildern auf Zigarettenschachteln angezweifelt. «Das hat sich bei uns schlichtweg nicht ausgewirkt», sagte Rainer von Bötticher vom Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels. Ab heute trifft sich die Branche auf der weltgrößten Industrie-Messe «Intertabac» in Dortmund. Zu den Aufdruck verdeckenden Hüllen oder Etuis habe bisher nur ein kleiner Teil der Raucher gegriffen, erklärte von Bötticher.