Taifun «Phanfone» sucht Tokio heim

Der gewaltige Taifun «Phanfone» hat mit schweren Regenfällen den Raum Tokio erreicht. Die Wetterbehörde warnt in weiten Gebieten vor Erdrutschen, anschwellenden Flüssen und hohen Wellen. Hunderttausende Menschen sind aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen. Mehr als 600 Flüge wurden wegen des Taifuns bereits abgesagt. Er war in der zentraljapanischen Stadt Hamamatsu auf Land getroffen. Zunächst hatte er im Westen und Süden Japans gewütet - mindestens zwei Menschen starben, drei Menschen werden noch vermisst.