Taifun vor Japan schwächt sich ab - Zahl der Opfer steigt auf 16

Der heftige Taifun vor Japan hat sich am Nachmittag über dem Meer zu einer tropischen Tiefdruckzone abgeschwächt. Wie der japanische Fernsehsender NHK berichtete, erhöhte sich die Zahl der Todesopfer auf der nahe Tokio gelegenen Insel Izu Oshima weiter auf 16. Zu 45 weiteren Bewohnern gebe es keinen Kontakt. «Wipha», der heftigste Taifun seit zehn Jahren, hinterließ eine Spur der Verwüstung. Im zu Tokio gehörenden Ort Machida starb zudem eine Frau in den Fluten eines Flusses.