Taliban greifen Ausländerviertel in Kabul an - Fünf Tote

 Bei einem Überfall der Taliban auf ein Ausländerviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind alle vier Angreifer und ein Wächter ums Leben gekommen. Ein Taliban sei zu Beginn des Angriffs auf das «Green Village» bei einem Autobomben-Selbstmordanschlag getötet worden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Drei weitere Taliban wurden bei einem anschließenden Feuergefecht erschossen, ebenso wie ein nepalesischer Angehöriger des Sicherheitsdienstes. Ein weiterer Wächter sei verletzt worden.