Tarifkonflikt Einzelhandel in größten Ländern beigelegt

Die Streikgefahr im Einzelhandel ist zwei Wochen vor Weihnachten in den größten Bundesländern gebannt. Nach den Tarifparteien in Baden-Württemberg und Bayern erzielten auch Arbeitgeber und Gewerkschaft in Nordrhein-Westfalen eine ähnliche Einigung. Die Tariflöhne werden in NRW zum 1. August 2013 um drei Prozent und am 1. Mai 2014 um weitere 2,1 Prozent angehoben, wie beide Seiten in Recklinghausen mitteilten. Die NRW-Branche hat 650 000 Mitarbeiter. Auch im Saarland wurde ein Tarifabschluss erzielt. In Hessen wird morgen im Einzelhandel weiterverhandelt.