Tarifverhandlung für kommunale Kita-Erzieher von Warnstreik begleitet

In die Tarifverhandlungen für die Erzieher in kommunalen Kinder- und Jugendeinrichtungen kommt Bewegung. Gewerkschaften und Arbeitgeber wollen bei sechs Treffen bis zum 12. Mai über Verbesserungen für einzelne Berufsgruppen verhandeln. Das teilten die Vereinigung Kommunaler Arbeitgeberverbände und die Bildungsgewerkschaft GEW nach Verhandlungen in Münster mit. Um den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen, blieben am Morgen nach Angaben der Gewerkschaft in Nordrhein-Westfalen und anderen Ländern Hunderte Kitas geschlossen.